Unternehmensassessment & Prozessanalyse


Auch im Jahr 2012 fand im beschaulichen Alpnach in der Zentralschweiz die traditionsreiche schweizerisch-deutsche Praxiswoche statt. Bei dieser Veranstaltung der kooperierenden Partnerhochschulen HEIG-VD/comem+ in Yverdon-les-Bains und der Hochschule der Medien in Stuttgart wird es Studenten ermöglicht, wertvolle Praxiserfahrungen zu sammeln. Unter der Betreuung von Urs Flury, Geschäftsführer der Skugra-Segra und Dozent an der HEIG-VD führen die Studenten eine umfassende Prozessanalyse der Druckerei durch und zeichnen ein detailliertes Bild des Unternehmens bei der Durchführung eines Assessments für Business Excellence.


Die Koprint AG – idyllisch in Alpnach in der Zentralschweiz gelegen – war in diesem Jahr der Schauplatz der Veranstaltung, welche vom 02.04. bis zum 05.04.2012 statt fand. Das Druckunternehmen, welches seit 1984 Bestand hat, ist noch immer ein Familienbetrieb. Seit der Gründung hat sich der Personalbestand der Druckerei von einst sechs Mitarbeitern auf heute deren vierzig entwickelt. Bei der Druckerei handelt es sich um ein vollstufiges Druckunternehmen. So finden sich neben Vorstufe, Druck und Weiterverarbeitung im Bereich des Bogenoffsets ebenso ein Mailservice und ein angebundener Lettershop im Portfolio.

Die Studenten setzten sich in diesem Jahr aus 6 Mitgliedern der Hochschule der Medien in Stuttgart sowie 5 Teilnehmern der HEIG in Yverdon-les-Bains zusammen. Nachdem der Leiter des Projekts, Urs Flury, den Studenten in einem Workshop die Grundzüge und -ideen des EFQM und Business Excellence Konzepts näherbrachte, teilten sich die Studenten in zwei Gruppen ein. Hierbei wurden deutsche und schweizerische Studenten gemischt, sodass auch ein interkultureller Mehrwert entstand.
Die erste Gruppe führte eine umfassende Prozessanalyse des Druckunternehmens durch und bildete die Wertschöpfungskette und andere Prozesse graphisch ab. Auf diese Weise wurden Schnittstellen aufgezeigt und optimiert, sowie konkrete Vorschläge für Verbesserungen im Unternehmen gegeben.
Das Business Assessment fand unter der Regie von Urs Flury statt. Hierbei assistierten die Studenten, sammelten die Ressonanzen der Mitarbeiter und erstellten auf diese Weise einen detaillierten Bericht zur Lage der Druckerei. Sie gaben Handlungsempfehlungen für die Zukunft um den nachhaltigen Unternehmenserfolg voranzutreiben.

Aus diesem lehrreichen Konzept ziehen alle Beteiligten Parteien einen enormen Nutzen. Das Unternehmen erhält durch die Arbeit von Urs Flury und den Studenten die Chance, seine Prozesse, die Wertschöpfungskette und zahlreiche andere Aspekte seines Geschäftslebens zu analysieren, zu verbessern und zu optimieren. Die Studenten hingegen erhalten auf diese Art einen wertvollen Praxisbezug, bei dem sie das bisher in der Theorie gelernte Wissen bezüglich der Druck- und Medienbranche anwenden können.

Bei allen Beteiligten hinterließen die vier Tage in der Schweiz einen nachhaltig positiven Eindruck. Sowohl das Unternehmen, die teilnehmenden Studenten als auch Leiter Urs Flury zogen allesamt ein überaus positives Fazit, sind dankbar für die erhaltene Chance und sehr zufrieden mit den Resultaten.

Urs Flury
Professor

+ Aucun commentaire